Colnago C59 DiscVon Dienstag auf Mittwoch fand in Villach das Colnago Händlertreffen für Österreich statt. In entspanntem Ambiente konnten die neuen Räder für 2014 unter die Lupe genommen werden. Bei einer Testfahrt auf der Villacher Alpenstraße und rund um den Faaker See konnte ich ein Colnago C59 Disc mit der elektrischen Schaltgruppe von Dura Ace testen. Es gibt durchaus schlimmere Arbeitstage 😉

Colnago C59 Disc im Test

Ungewohnt war es, aber durchaus interessant mal auf einem Rennrad mit Scheibenbremsen zu fahren. Die elektronische Schaltgruppe tat für einen Campagnolo Traditionalisten das Übrige dazu. Die Runde führte um den Faaker See über coupiertes Gelände auf den 1150 m und 16 km langen Schlussanstieg auf die Villacher Alpenstraße hinauf. Der Rahmen ist wie von einem Colnago gewohnt sehr performant und steif, dazu aber durchaus komfortabel in der Handhabung. Die Schaltung reagierte super am abwechslungsreichen Parcours, auch unter Last. In der Abfahrt waren die Bremsen ungewohnt. Man kann viel schneller in die Kurven fahren und auch in der Seitwärtsbewegung durchaus noch anbremsen. Da ich das ganze aber nicht gewohnt war, ließ ich es langsam angehen. Fazit: den elektronischen Schaltgruppen gehört wohl die Zukunft. Auch die Disc Brakes werden wohl ihr Publikum finden: vor allem ungeübtere Rennradfahrer die auf ein Plus an Sicherheit Wert legen, werden die Scheibenbremsen lieben, da man damit auch leichte Carbonfelgen gefahrlos benützen kann. Für Rennfahrer ist das ganze wohl nichts. Meiner Meinung nach ist das ganze bei rasanten Abfahrten noch nicht ganz ausgetüftelt.

Colnago News 2014

Das C59 und der Colnago M10 bleiben unverändert, nur die Preise wurden ein wenig gesenkt und es gibt neue Farben. Der Colnago CX Zero ist das neue Modell. Thomas Voeckler testet den Carbon Rahmen derzeit bei der Tour de France. Der Rahmen gibt über eine veränderte Geometrie und einen neuen Hinterbau mehr Stabilität und Dämpfung. Dieses Rad ist sowohl mit Scheibenbremsen als auch klassisch erhältlich. Auch der CLX 3.0 bleibt unverändert. Neu mit im Programm ist das Colnago ACR, ein günstiges Carbonrad. Ebenfalls neu mit im Programm ist nach einem Jahr Pause ein Alurahmen. Der Colnago Strada ist das perfekte Trainingsrad und Einstiegsmodell in die Colnago Familie.

Am Offroad Sektor wurde das Colnago World Cup, das preisgünstige Cyclocross Bikes optisch überarbeitet und ist nun in den Farben schwarz und weiß erhältlich. Auch die schweren Laufräder wurden etwas leichter. Zudem ist der Colnago Prestige nun auch als Komplettrad mit Shimano Ultegra in der Variante mit Disc Brakes erhältlich.

Am Mountainbike Sektor kann man sich neben dem C29 nun auf ein den Colnago MC27, ein MTB mit 27,5 Zoll Laufrädern freuen.

программа анонимайзер Анонимайзер вот, например софт для анонимного серфинга в сети

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu - By continuing to use this website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen - More info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen